v.l.n.r.: Maria Woltering, Heike Wermer MdL, Robert Mensing, Mark Beule, Wilhelm Gerwing, Dr. Michael Räckers, Rosemarie Pietsch, Thomas Vortkamp, Gerd Könning
v.l.n.r.: Maria Woltering, Heike Wermer MdL, Robert Mensing, Mark Beule, Wilhelm Gerwing, Dr. Michael Räckers, Rosemarie Pietsch, Thomas Vortkamp, Gerd Könning
AHAUS | 28.01.2019

Blick zurück und nach vorn

Neujahrsempfang der CDU Ahaus


MR
Gute Neuigkeiten aus Düsseldorf brachte Heike Wermer MdL mit zum traditionellen Neujahrsempfang des CDU Ortsverbands Ahaus.

So plant die Landesregierung, ein zweites beitragsfreies Kitajahr in NRW einzuführen. Auch von sehr guten Haushaltszahlen konnte sie berichten, sowie – wichtig für den ländlichen Raum – von der Umsetzung der „Landarztquote“. Diese bedeutet, dass ein Teil der Studienplätze für das Medizinstudium gegen die Verpflichtung vergeben wird, nach dem Studium für bis zu 10 Jahre als Hausarzt in eine unterversorgte Region zu gehen. Dies macht deutlich: die Landesregierung hat die Probleme in NRW verstanden und packt sie an – so die einhellige Meinung der zahlreichen Besucher!
Dr. Michael Räckers, Vorsitzender des CDU-Stadtverbands, erinnerte daran, dass noch ein Jahr zuvor beim Neujahrsempfang der Ahauser CDU auf Bundesebene die Regierungsbildung im Gange war, zwischenzeitlich aber Angela Merkel wieder zur Kanzlerin gewählt wurde und die CDU am Ende des Jahres 2018 einem spannenden Rennen eine neue Bundesvorsitzende gewählt hat. Für das Jahr 2019 wies er vor allem auf die anstehende Europawahl hin. „Die Europäische Union hat uns Jahrzehnte des Friedens, Wohlstands und vor allem Stabilität gebracht. Besonders unsere Grenzregion profitiert von den offenen Grenzen. Setzen wir es bei der Wahl im Mai nicht aufs Spiel und kämpfen wir für ein stabiles Europa!“ forderte Räckers die Anwesenden auf, für Europa einzustehen und zu sprechen.
Fraktionsvorsitzender Thomas Vortkamp warf den Blick auf den Haushalt der Stadt Ahaus 2019. Der Haushalt, mit einem Volumen von über 100 Millionen EUR erstmals im dreistelligen Millionen Bereich und strukturell ausgeglichen, sieht keine Schlüsselzuweisungen des Landes vor. Dies ist, wie Vortkamp ausführte, bedauerlich, mache aber auch deutlich, wie wirtschaftlich stark Ahaus derzeit sei. Kritisch schaue die CDU bei den geplanten Stellenerweiterungen hin. Auch wenn mit 19 der geplanten fast 30 Stellen für die Feuerwehr bereits in 2018 gefasste Beschlüsse umsetzen, bedeutet die Einrichtung neuer Stellen immer eine langfristige finanzielle Festlegung. Hier ist es nötig, ganz besonders hinzuschauen, aus Verantwortung für die Zukunft. Natürlich aber verschließe sich die CDU nicht nachvollziehbaren Notwendigkeiten.
Mark Beule, Ortsverbandsvorsitzender der Ahauser CDU, moderierte durch den Abend und freute sich ganz besonders verkünden zu können, dass der Ortsverband in 2018 mehr neue Mitglieder als ausscheidende Mitglieder verzeichnen konnte! Er dankte allen, die dabei mitgeholfen haben. Ferner stand die Ehrung von insgesamt elf Jubilaren im Mittelpunkt. So konnte Beule Gerd Könning für 50 Jahre CDU-Mitgliedschaft ehren, Wilhelm Gerwing, Manfred Lindemann, Robert Mensing, Margret Mura und Rosemarie Pietsch blicken auf 40 Jahre Mitgliedschaft in der CDU zurück, Bernhard Ikemann, Anita Wilkes-Lensker, Dr. Dirk Bunsen, Bernd-Josef Rawers und Jan Sebastian Wewer sind seit 25 Jahren Mitglied der CDU.
Bei Speis und Trank, einer gut bestückten Tombola und einer spannenden Versteigerung eines Rehs klang der Abend gemütlich aus.

Nach oben