Aktuelles

10.05.2005, 00:10 Uhr
Jochen Borchert zu Gast in Isselburg
Auf Einladung von Landtagskandidat Hendrik Wüst besuchte der ehemalige Landwirtschaftsminister Jochen Borchert MdB am Montag Isselburg.

In der Gaststätte Langenhorst sprach Borchert über landes- und bundespolitische Themen. Borchert kritisierte vor allem den Umgang von Rot-Grün in Düsseldorf mit den ländlichen Räumen. Der effektive Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen habe für Rot-Grün keine Priorität. Es gehe Künast, Trittin und Höhn in erster Linie um öffentlichkeitswirksame Nachrichten. Dabei würde langfristige Politik für den ländlichen Raum zu kurz kommen. Borchert forderte bei importierten Lebensmitteln gleiche Maßstäbe anzulegen wie bei in Deutschland produzierten. Importrindfleisch müsse ebenfalls auf BSE getestet werden und bei importierten Erdbeeren müssten gleiche Maßstäbe an die Pestizidbelastung angelegt werden wie bei eigener Produktion