Ziele für Ottenstein 2014-2020

Unsere Ziele für die Wahlperiode 2014-2020 in Ottenstein

Wir wollen in den kommenden Jahren gute Politik für Ahaus und insbesondere unsern Ort Ottenstein machen. Hierfür haben wir uns die folgenden Dinge vorgenommen:

1. Wir wollen die zügige Bereitstellung von Wohnbaugrundstücken am Börderdieksweg mit Nachdruck voranbringen! Wir freuen uns, dass uns dies endlich, im Frühjahr 2016 gelungen ist.

2. Die Erweiterung der Flächen für Industrieansiedlungen, sowohl am Börgerdieksweg/Im Garbrock als auch Richtung Hülsta ist unser erklärtes Ziel für die kommenden Jahre! Wir freuen uns, dass uns dies endlich, im Frühjahr 2016, am Börgerdieksweg gelungen ist und der erste Schritt hier getan ist. Der Dringlichkeit des Gewerbegebiets vor Hülsta haben wir mit einem entsprechenden Antrag noch einmal Nachdruck verliehen! (Der Antrag kann hier eingesehen werden!)

3. Die Sanierung der Straßen „Georgstraße“, „Hoffstegge“ „Ottensteiner Brook“, „Ölbachstraße", „Am Sportplatz" und „Brookstegge“ soll in den kommenden Jahren erfolgen.

4. Wir möchten ein Konzept zur Nutzung der Grundstücke und Gebäude im Dorfkern mit allen Betroffenen und Beteiligten entwickeln, um unser Dorf zukunftsfähig zu machen. Hierzu zählt auch und insbesondere der Erhalt einer attraktiven und lebendigen Ortsmitte!

5. Wir wollen die bestehenden Vereinsstrukturen fördern und erhalten.

6. Wir wollen die Möglichkeiten für altengerechtes, zentrumsnahes Wohnen im Bereich „Im Hagen“ schaffen.

7. Der Ottensteiner Dorfpark soll bis 2015 zu einen Begegnungspark umgewandelt werden. Wir freuen uns, dass uns dies im Rahmen eines LEADER-Projekts gelungen ist und der Park neu belebt werden konnte! (Die Pläne zur Parkumgestaltung können hier eingesehen werden!)

8. Wir setzen und für die Erschließung des Ottensteiner Außenbereichs mit schnellen Internetanschlüssen ein.

An der Burgschule entwickelt sich der offene Ganztag mehr und mehr, die Kinder in der Betreuung steigen stetig. Auch die Anforderungen an eine moderne Schule mit individueller Betreuung und Förderung sind stetig gestiegen. Dies resultiert in dringend benötigtem Erweiterungsbedarf der Schule selbst und des Bereichs für den offenen Ganztag und die Übermittagsbetreuung. Gemeinsam mit Schule, Förderverein und Verein zur Förderung der Dorfgemeinschaft haben wir uns intensiv für die Belagne der Schule in Abstimmung mit der Dorfgemeinschaft stark gemacht. Die nötige Erweiterung der Schule soll im Jahr 2016 begonnen werden. (Die Pläne zur Erweiterung der Burgschule können hier eingesehen werden!)
Haben Sie Fragen oder Anregungen?
Sprechen Sie uns bitte an!