CDU Stadtverband Ahaus
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-ahaus.de

DRUCK STARTEN


Aktuelles
30.10.2008, 16:33 Uhr | Borkener Zeitung/Josef Barnekamp
85 Prozent für Zwicker!
Jetzt ist es offiziell: Der Heeker Bürgermeister Dr. Kai Zwicker wird für die Kreis-CDU 2009 als Landratskandidat in die Kommunalwahl gehen. 193 der 230 stimmberechtigten Vertreter aus den 17 Stadt- und Gemeindeverbänden votierten am Dienstagabend bei der Kreisvertreterversammlung der Christdemokraten im RekenForum in Groß-Reken für den 40-Jährigen. Das ist eine Zustimmung von rund 85 Prozent.
Ist jetzt offiziell Landratskandidat der Kreis-CDU: Dr. Kai Zwicker aus Heek.
Reken/Kreis Borken - Drei Stimmen waren ungültig, 34 CDU-Mitglieder enthielten sich der Stimme. Bereits im April war Zwicker inoffiziell aufs Kandidatenschild gehoben worden, als er sich im parteiinternen Kandidatenduell mit 148 zu 129 Stimmen gegen seinen Mitbewerber, Kreisdirektor Werner Haßenkamp, durchgesetzt hatte.

Zwicker zeigte sich am Dienstag mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Vor dem Urnengang hatte der Heeker Bürgermeister in einer kurzen Rede noch einmal kurz vorgestellt, welche Aufgaben er bei einer möglichen Wahl im kommenden Jahre als dringend ansehe. Das reichte von der Landwirtschaft ("Wir müssen den Flächenverbrauch stoppen") über die Bildungspolitik ("Wir müssen eine stärkere Bildungsregion werden, sind aber besser, als Statistiken uns glauben machen wollen") bis zur Regionale 2016 ("Ein gewaltiges Strukturprogramm").

In einer kleinen Talkrunde im Anschluss gaben Weggefährten Zwickers zudem Auskunft darüber, was ihn menschlich ausmache. Der früherer Superintendent des evangelischen Kirchenkreises, Rolf Krebs, etwa bescheinigte Zwicker "Aufrichtigkeit", sein Freund und Tennispartner Mark Behrendt, sagte Zwicker könne auch "Niederlagen ohne Murren und Knurren" hinnehmen.

Die frühere Bundestagsabgeordnete, Elke Wülfing, die Zwickers Weg in die Politik über Umwege mitinitiiert hatte, empfahl ihm aber auch: "Er sollte sich nicht ganz auffressen lassen."