CDU Stadtverband Ahaus
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-ahaus.de

DRUCK STARTEN


Aktuelles
07.04.2008, 09:51 Uhr
Thomas Kerkhoff als Kreisvorsitzender der Jungen Union bestätigt - Landratskandidat Zwicker spricht – Volmering erneut als Landesvorsitzender der JU nominiert
Mit einem Ergebnis von 93,16 Prozent wählten die Delegierten der Jungen Union im Kreis Borken am vergangenen Samstag den Velener Thomas Kerkhoff für weitere zwei Jahre zu ihrem Kreisvorsitzenden.
Der neue JU-Kreisvorstand
Gronau/Kreis Borken - Nach einem Rückblick auf die vergangenen beiden Jahre Vorstandsarbeit nannte Kerkhoff in seiner Rede für die Zukunft vor allem die anstehende Kommunalwahl 2009 und die Begeisterung junger Menschen für Politik durch Bildungsangebote und die Vermittlung von christdemokratischen Zielen und Ideen als Hauptaufgaben der Jungen Union.

Der alte und neue JU-Kreisvorsitzende rief in seiner Rede auch zur Solidarität der Jungen Generation mit Jens Spahn MdB auf, der in den vergangenen Tagen aufgrund seiner Äußerungen zum Thema Rentenerhöhung von der Senioren Union NRW stark kritisiert worden war. „Ich habe ein echtes Problem mit dem Demokratieverständnis von Herrn Kuckart und der Senioren Union, die eine andere Meinung hier mit solchen Mitteln bekämpft“, erklärte Kerkhoff. Es müsse erlaubt auch an die Interessen der jungen Generation im Blick zu haben, erklärte Kerkhoff weiter, rief aber auch dazu auf, dass die Beteiligten bald miteinander reden sollten um dieses Problem zu klären.

Jens Spahn erläuterte den Anwesenden den Konflikt der letzten Tage und erntete auf der Kreisdelegiertenversammlung viel Zuspruch und Applaus. „Es ist nicht so, dass ich den Rentnern eine Erhöhung nicht gönne, ich würde die Renten auch gerne deutlicher erhöhen“, so Spahn. Er habe mit seinen Äußerungen nur die Frage nach der Finanzierbarkeit der Rentenerhöhung, die den erst vor zwei Jahren gefundenen Rentenkompromiss aufschnüre, gestellt. Dies müsse erlaubt sein, erklärte Spahn.

Als Hauptredner präsentierte der frisch gekürte CDU-Landratskandidat Dr. Kai Zwicker seine Schwerpunkte für den bald anstehenden Kommunalwahlkampf und bat die Junge Union, die er als starken Wahlkampfmotor bezeichnete, um ihre Unterstützung. Kerkhoff zeigte sich aus Sicht der Jungen Union mit dem Ergebnis der Landratskandidatenwahl zufrieden und sagte Zwicker die Unterstützung der JU im Wahlkampf zu, betonte aber: „Wir hatten im Kreis Borken mit diesem offenen Wettbewerb von zwei exzellenten Kandidaten ein klassisches Luxusproblem. Ich hoffe, dass nun Herr Haßenkamp für sich keine Konsequenzen aus der Abstimmung zieht, da wir ihn als erfahrenen und guten Kreisdirektor brauchen“, so Kerkhoff.

Auf der Versammlung wurde zudem der Bocholter Sven Volmering einstimmig als JU-Landesvorsitzender nominiert. Somit kann Volmering durch dieses Votum gestärkt der Wahl des JU Landesvorstandes im August entgegenblicken.

Insgesamt wurden gewählt: Sven Gabbe, (Gronau), Rebecca Pier (Legden), Benedikt Burbaum (Bocholt) zu stellvertretenden Kreisvorsitzenden. Eike Korte (Ahaus) zum Bildungsreferent, Anne König (Borken) zur Pressereferentin, Michael Dust (Gronau) zum Schriftführer sowie Henrik Epping (Rhede) zum stellvertretenden Schriftführer. Als Beisitzer wurden gewählt: Markus Reehuis (Ahaus), Jürgen Knipping, Thomas Böing (Bocholt), Marius Kranenburg, Michael Blockus, Phillip Dost (Borken), Tho-mas Kappenhagen (Gescher) Alena Haget, Alexander Klekamp (Gronau), Heike Wischemann (Heek), Benedikt Schrage (Legden), Ludger Breul (Rhede), Marcel Wissing (Schöppingen), Hendrik Titz (Stadtlohn), und Constantin Huesker (Vreden).