CDU Stadtverband Ahaus
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-ahaus.de

DRUCK STARTEN


Aktuelles
15.11.2016, 20:32 Uhr | MR
Sachstandsmitteilung bzgl. der Förderschule Standort Ahaus
Antrag zur Ratssitzung am 23. November 2016
Sehr geehrte Frau Voss,
ich möchte Sie bitten den hier vorliegenden Antrag für die kommende Sitzung des Schul- und Sportausschusses am 29.11.2016 auf die Tagesordnung zu nehmen.
Ahaus - Das Schulangebot in Ahaus fachlich gut und differenziert aufgestellt zu wissen und sich auch für die dazugehörigen Rahmenbedingungen einzusetzen ist der CDU Fraktion ein wichtiges Anliegen, um Ahaus als Schul- und Bildungsstandort attraktiv zu halten.
Die gesamte Schullandschaft befindet sich durch auslaufende Schulformen, neue Schulformen, Inklusion, Integration, G8/G9 und den flächendeckenden Ausbau des Ganztages im Umbruch. Dies stellt auch die Bildungslandschaft in Ahaus vor große Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, einzelne Entwicklungen nicht aus den Augen zu verlieren.
Seit dem Sommer diesen Jahres ist der Zweckverband der ehemaligen Don-Bosco Förderschule in Ahaus als Schulträger aufgelöst und eine kreisweit einheitliche Förderschule Lernen mit den Standorten Ahaus und Bocholt unter Trägerschaft des Kreises Borken gegründet worden. Bisher waren Vertreter aller politischen Fraktionen im Zweckverband vertreten und wurden hierdurch über aktuelle Entwicklungen und die Bedingungen an der Förderschule automatisch informiert. Dies ist nun nicht mehr gewährleistet. Bezüglich des Standortes Ahaus der neuen Förderschule bitten wir hiermit um Sachdarstellung unter Berücksichtigung folgender Fragestellungen:
  1. Wie ist der aktuelle Stand bezüglich der Stellenbesetzung Schulleitung und stellvertretende Schulleitung? Wer ist von der Bezirksregierung offiziell für die Übergangszeit zur kommissarischen Schulleitung benannt?
  2. Wie werden die Aufgaben im Bereich der Schulsozialarbeit in Ahaus aktuell wahrgenommen?
  3. Wie sind verwaltungstechnische Angelegenheiten für den Standort Ahaus geregelt? Kann die Schule in Ahaus eigeninitiativ über Anschaffungen, Bücher etc. verwalten, oder laufen sämtliche Angelegenheiten über den Standort Bocholt?
  4. Wie werden die Interessen der Schüler und Eltern für den Standort Ahaus vertreten? Finden Schülervertretung und Elternpflegschaft auch in Ahaus vor Ort statt? Wenn nein: wie wird es Eltern und Schüler aus Ahaus und Umgebung ermöglicht sich hier zu beteiligen? Werden Fahrtkosten übernommen oder besteht Versicherungsschutz für Fahrten nach Bocholt?
  5. Durch ein neues, deutlich größeres Einzugsgebiet ist auch der Schülerverkehr neu geregelt. Wie sehen die aktuellen Fahrzeiten für Schüler aus den Nachbarkommunen aus? Kommt es zu deutlich längeren Fahrtzeiten und auch Wartezeiten z.B. an der Schule für die Schüler? Haben die neuen Zeiten Auswirkungen auf die Flexibilität des Unterrichtes?
  6. Wird sich perspektivisch an der räumlichen Situation des Ahauser Standortes etwas ändern? Ist es geplant, das Klassen- und Fachräume des Schulgebäudes wegfallen oder anderweitig genutzt werden?
Wir bitten um Sachstandsbericht und um Beantwortung der gestellten Fragen. Wir sind uns sicher, dass auch in den übrigen Fraktionen ein großes Interesse an dieser Thematik besteht.
Auch wäre ein entsprechender Ortstermin an der Förderschule und ein Austausch mit Lehrern und Vertreter der Schule wünschenswert.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Vortkamp
Fraktionsvorsitzender